Мы едины We join hands Wir sind zusammen Biz birlikteyiz Մենք միասնական ենք Είμαστε μαζί Společně Estamos unidos Siamo uniti Nous sommes ensemble Мы едины We join hands Wir sind zusammen Biz birlikteyiz Մենք միասնական ենք Είμαστε μαζί Společně Estamos unidos Siamo uniti Nous sommes ensemble
08 Apr 2020

900 Freiwillige wollen dem Klinikverbund Allgäu helfen

Liebe Freunde!

Man muss nicht auf den passenden Zeitpunkt für eine wichtige Leistung warten. Unser Leben besteht aus kleinen und großen Überwindungen der eigenen Gewohnheiten, Überzeugungen oder Ängste.

Wie werden wir schwierige Zeiten überstehen und wie werden wir herauskommen? Es liegt an jedem. Im Moment können Sie etwas Nützliches und wirklich Sinnvolles tun. Wie diese Freiwillige aus Bayern.

Um personell für die Corona-Krise gerüstet zu sein, haben die Allgäuer Kliniken einen Aufruf nach freiwilligen Helfern gestartet. Wie die Allgäuer Zeitung (AZ) jetzt berichtet, haben sich deshalb allein beim Klinikverbund Allgäu 900 Freiwillige gemeldet. Zum Verbund gehören die Krankenhäuser in Kempten, Immenstadt, Sonthofen, Oberstdorf, Ottobeuren und Mindelheim. Zusätzlich haben weitere 150 Personen ihre Hilfe beim Memminger Klinikum angeboten.

'Wir sind begeistert, weil sich so viele Menschen gemeldet haben“, sagt Andreas Ruland, Geschäftsführer des Klinikverbundes gegenüber der AZ. „Würden wir schlagartig viele Patienten bekommen, wäre unser derzeitig vorhandenes Personal überfordert.“ Auch wenn die Kliniken derzeit nur zu 40 Prozent ausgelastet sind, will der Verbund vorbereitet sein.

Momentan werde geprüft, wie man die Freiwilligen einsetzen könne, so Ruland. Von den Freiwilligen haben laut AZ 250 einen medizinischen Hintergrund, sind also beispielsweise Ärzte oder Pfleger im Ruhestand. Allerdings brauchen die Krankenhäuser nicht nur medizinisches Personal. So müssten auch die Stationen beliefert werden, meint Ruland. Außerdem brauche es auch bei der Essensausgabe Mitarbeiter.

Informationsquelle: www.all-in.de